Mittwoch, 31. März 2010

Osterausflug nach Südtirol

Susanne und ich planen das schöne Wetter an Ostern zu einer Tour nach Südtirol zu nutzen. Falls es die Wetterlage im Hochgebirge zu lässt wollen wir dabei den Jaufenpass mit 2.049 m Höhe erklimmen.


Foto Jaufenpass in Richtung NO von Stefan Kampf

Hier mal eine Google Maps der geplanten Tour. Wir haben uns vorgenommen in gemütlichen zwei Tagen die gut 560 km Strecke zu genießen.


Größere Kartenansicht

Hotel bei Lana ist gebucht und der Wetterbericht wird laufend mitgehört und die Daumen für schönes Wetter gedrückt.

Leider zieht gerade eine Schlechtwetterfront über Europs, darum haben wir unsere Tour erst Mal auf Anfang nächste Woche, veremutlich Dienstag verschoben.

Mittwoch, 24. März 2010

10. April - Münchner Frühaufsteher aufgepasst

Nächster Münchner Treff am 10. April im Café Frischhut.


Ist ein Kult-Treff! Ja in der guten, alten Zeit war man nach durchzechter Nacht zum Frühstücken im Frischhut um 5 Uhr verabredet.

Das war ein Mal. Jetzt macht das Frischhut erst um sieben Uhr auf!

Nur die Harten kommen in den Garten. Also 7 Uhr, 10. April ziehen wir uns die erste Auszogne, Schmalznudel oder Krapfen rein!

Adresse:

Café Frischhut
Prälat-Zistl-Str. 8 (neben der Schrannehalle)
80331 München


Größere Kartenansicht


Interessante Links

Danach würde ich eine Ausfahrt an den Sylvensteinspeicher vorschlagen. Mittagessen in Wallgau.

Falls Interesse an der Tour Café Frischhut - Dietramszell - Sylvensteinspeicher - Wallgau - Walchensee - München besteht, plane ich gerne die Tour, bitte Tour Interesse hier auch posten. Dann ergänze ich rechtzeitig noch Tour Daten, Karte, Navidaten etc. Ich kläre noch ob der Kesselberg gesperrt ist, falls frei könnte man das Wasserkraftwerk besuchen. Soll aber eine gemütliche Tour werden, muss und soll auch nicht unbedingt im Pulk gefahren werden. Ich stelle mir vor, mehrere Zwischenstopps an denen man sich dann immer wieder trifft.

Vielleicht so wie Susanne und ich es letztes Jahr gemacht haben. Details im Vespa-Forum

Zwecks Planung, bitte Anmeldung hier als Kommentar oder im Vespaforum!

Ewald und Susanne

Samstag, 13. März 2010

Eskimo Tour eine Woche später

Nachdem letzte Woche das Wetter nicht zugelassen hat, die geplante Tour zu fahren, waren heute die Straßen schneefrei und mit Temperaturen zwischen 2° und 6° annehmbar. Deshalb habe ich mich Samstag Mittag mit meiner Carla auf den Weg gemacht.

Insgesamt hatte ich eine Strecke von ca. 235 km im Garmin eingegeben:

  • München
  • Tegernsee
  • Achenpass
  • Achensee
  • Inntal
  • Wörgl
  • Kufstein
  • Bad Aibling
  • München


Größere Kartenansicht

Die Straßen waren schneefrei und es hatte auch wenig Verkehr, so nach nicht ganz 60 Minuten der Tegernsee erreicht war.

Tegernsee, Ostufer

Dann ging es am Ostufer des Tegernsees entlang in Richtung Bad Wiessee.

Tegernsee, bei Bad Wiessee, Blick auf den Ort Tegernsee

Dann weiter Richtung Rottach Eggern und dann durch das Mangfallgebirge über den Aachenpass. Mit 941 m Höhe ist er zwar noch nicht spektakulär hoch, aber immerhin schon ein Alpenpass.

Während der ganzen Fahrt konnte ich immer auch Skilangläufer beobachten, die mit mir als Vespafahrer nicht so richtig was anzufangen wussten, wähnten sie sich doch noch in der Skisaison und nicht in der Motorradzeit.

4° Celcius am Achenpass ist dann auch eher was für gut angezogene Motorradfahrer.

Nach dem Achenpass ging es weiter in Richtung Achenkirch / Achensee.

Doch zuerst brauchte mein Fräulein Benzin und ich eine Tasse heißen Kaffee und eine Wurstsemmel.

Da der Sprit in Österreich fast 25 €-Cent billiger ist wie in Deutschland, war die Verpflegung für mich schon drin.

Frisch gestärkt konnten wir unsere Fahrt fortsetzen. Und es schaute sogar die Sonne ein wenig durch die hohen Wolken und der eine oder andere blaue Fleck war sogar zu sehen.

Kirche von Achenkirch, Österreich

Sowohl die Wolkenstimmung als auch die Bergwelt waren beeindruckend.

Carla, meine Rote in den Alpen.

Und in Richtung Süden ging es weiter zum Achensee.


Achensee, Westufer


Achensee mit schönem Blick und Lichtspiel auf dem Wasser

Das nächste Ziel war dann das Inntal. Bei der sogenannten Kanzelkehre konnte ich von dort aus weit nach Norden schauen, das Inntal entlang.


Blick von der Kanzelkehre in Richtung Norden, nach Deutschland


Carla wollte eigentlich gleich durchstarten in Richtung Süden über den Brenner nach Italien.




Aber heute mussten wir das Inntal nach Norden durchfahren um dann bei Kufstein wieder nach Deutschland zu kommen.

Burg von Kufstein, Österreich

Inzwischen war mir schon gut kühl und ich war froh, dass es von Kufstein aus nur noch gut 70 Minuten bis nach Hause ins Warme war.


Eine schöne Tour, mit optimalen Timing. Denn als ich zuhause die Garage aufmachte, fing es gerade wieder an zu schneien.

Endlich Schnee!

Samstag, 6. März 2010

Frühlings - Eskimo Tour

Eskimo Tour. Eine erste längere Tour durch unser nahen Berge der Alpen bei frostigen Temperaturen aber bei freundlichen, sonnigen Frühjahrsgefühlen ... war für heute geplant.

Nach dem wir seit letztem Wochenende schon fast durchgehend Frühling hatten und es gestern zwar sehr kalt, ja fast frostig, aber sehr feundlich und sonnig war, hatte ich mir für heute eine schöne erste ausgiebige kleine Alpentour geplant.



Größere Kartenansicht


Letzten Samstag hatten wir eine kleine erste Tour gemacht, richtiger Frühling mit Temperaturen bis 20° und alles schneefrei.




Und jetzt schaut es auf meiner geplanten Tour in die Alpen zum Beispiel in Gmund am Tegernsee so aus:

Gegen Kälte braucht man ja nur vernünftige Kleidung, dann hält man es auch bei -35° in 5000m Höhe im Ballon aus, aber das neblige, nasse, scheeige Wetter heute ...

 

... da man heute in den Alpen eher ein Lawinen-Verschütteten-Sender und ein Radargerät braucht als eine Vespa, verschiebe ich die Tour in den Frühling.