Mittwoch, 21. Juli 2010

Benzinpumpen Probleme Vespa GTS

Seit geraumer Zeit grassiert in den diversen Vespa Foren die Thematik der Ausfälle der Benzinpumpe bei GTS Modellen. So wie es scheint, sind alle GTS betroffen. 125er, 250er und besonders auch die 300er Modelle.

Das Problem ist, dass bei höheren Außentemperaturen die Benzinpumpe nach dem Abstellen des heißen Motors sich verklemmt und nicht mehr anläuft. Merken tut es der Vespabesitzer daran, dass seine gerade noch problemlos laufende Vespa nicht mehr anspringt.

Hier der geöffnete Motorraum eine GTS 250

Hören tut der Vespisti auch nichts! Genau! Weder vom Hersteller Piaggio noch von der Pumpe. Denn das normale Schnurren der Benzinpumpe nach dem Einschalten der Zündung fehlt.

 Hier die Benzinpumpe in groß, mit Fingerabdruck: "Vom Fühlen! läuft die Pumpe?"

Fühlen tut er mit dem Finger auch nichts, außer ein größer werdendes Wutgefühl, gegenüber dem Hersteller Piaggio in Italien der seit vielen Monaten von dem Problem weiß und versucht sich in den August zu retten.

Im August ist in Italien Ferienzeit und das ganze Land inklusive aller Firmen im Urlaub. So auch Piaggio und daher haben viele Betroffene, Ende Juli jetzt Bedenken, im wahrsten Sinne des Wortes stehen gelassen zu werden. Zwar nicht im Regen aber in der Hitze des Tages und in der Hitze der Nacht!

Die Benzinpumpe sitzt im Benzintank auf der rechten Rollerseite und sowohl der Tank, der Treibstoff und die Benzinpumpe werden vom direkt darunter befindlichen Auspuff regelrecht durchgekocht.


Besonders prekär und ärgerlich, manche Händler wissen oder wollen von dem Problem nichts wissen und winken erst mal ab. In solchen Fällen werden dann Probleme in der Zündung vermutet, die Fehlerspeicher des Fahrzeugs ohne Befund ausgelesen und der Kunde mit dem inzwischen kalt gewordenen Fahrzeug, welches dann ohne Probleme wieder anspringt, immer wieder unverrichteter Dinge nach Hause geschickt. 

Die anfänglich nur ab und zu auftretenden Probleme bei den betroffenen Fahrzeugen werden aber immer häufiger und hängen schließlich überhaupt nicht mehr von der Außentemperatur ab. Sondern treten dann auch zum Teil während der Fahrt auf, mit kurzen Zündaussetzern und plötzlich Motorstillstand, beim Ampelstop. Dies ist dann immer verbunden mit stundenlangen Wartezeiten bis der Benzintank zusammen mit der Benzinpumpe abgekühlt sind. Es wurde sogar schon berichtet, dass Vespa Besitzer auf der Autobahn fahrend, bei plötzlich blockierender Pumpe und Motorstillstand unter Lebensgefahr sich verzweifelt versuchen mit dem ausrollenden Fahrzeug auf den Pannenstreifen zu retten.

Für alle Beteiligten sicherlich kein Spaß! Aber Piaggio schweigt beharrlich und die Werksferien sind nicht mehr weit.

Jetzt regt sich aber in allen Regionen in Europa Widerstand und aufgebrachte Vespa Piloten und Pilotinnen proben den offenen Aufstand gegen den Hersteller und drohen aller Orts mit dem Verbraucher zur Verfügung stehenden Mitteln und fordern eine allgemeine Rückruf Aktion aller betroffenen Fahrzeuge. Offen wird von einer Schande für die Marke Vespa, dem Konzern Piaggio und ja sogar für das ganze Land Italien gesprochen.

Das italienische Vespa Forum Vesponauta.it formuliert einen geharnischten Brief an den Hersteller, den hunderte und sicherlich bald viel mehr aufgebrachter Besitzer unterschreiben und Ihrem Unmut freien Lauf lassen.
Spett. Piaggio SpA,
da diversi anni, se mai vi fosse sfuggito (ma ne dubitiamo), esiste uno spazio online composto da un sito e da un forum che si occupano della nuova produzione dei motoveicoli Vespa. 
Il sito ha preso la denominazione Vesponauta.it ed e' attualmente il primo e unico spazio on line in Italia dedicato alle Vespe automatiche e ai suoi possessori. A oggi vanta oltre 1700 iscritti. 
Dopo questa dovuta introduzione veniamo a comunicarvi il motivo di questa lettera.

Con l'arrivo sul mercato della nuovo modello Vespa 300 Super, da circa due anni il nostro staff e' letteralmente bombardato da richieste di aiuto di vespisti appiedati per colpa dell’ormai famigerata pompa della benzina, un componente fondamentale che improvvisamente si guasta lasciando in panne il povero vespista di turno.
Illustrarvi questa problematica ci sembra del tutto superfluo, visto che nei centri assistenza Piaggio sono gia’ state effettuate moltissime sostituzioni in garanzia del componente incriminato, senza tuttavia RICHIAMARE UFFICIALMENTE i motoveicoli immessi sul mercato che potrebbero esserne equipaggiati e, conseguentemente, esposti al rischio che questa grave anomalia puo' determinare. 
Questo tipo di comportamento da parte di Piaggio SpA non ci sembra in linea né con la strategia sin qui adottata dall’Azienda (che in passato ha provveduto a richiamare altri suoi modelli con parti difettose, vedi ad esempio il manubrio della prima serie dello Skipper 150 2T) né tanto meno con la filosofia vespistica che da anni stiamo cercando di coltivare nel nostro gruppo. Riteniamo, anzi, che questo modo di agire sia un insulto non solo verso la vostra clientela, ma anche verso il prestigioso marchio Vespa, che crediamo non meriti un trattamento così ingeneroso e inqualificabile. 
Per questi motivi chiediamo che Piaggio SpA apra una procedura di richiamo ufficiale che, attraverso controlli nella propria rete di assistenza, permetta ai possessori del motoveicolo Vespa gts 300 Super di usare il mezzo in totale sicurezza, eliminando il rischio di guasto improvviso e imprevedibile, e scongiurando situazioni di disagio e di pericolo a carico del conducente. 
Ci riserviamo di contattare la stampa specializzata e di sensibilizzare le associazioni di tutela dei consumatori qualora la nostra richiesta non venisse esaminata e l’Azienda non attivasse la procedura opportuna per risolvere il problema in tempi ragionevolmente brevi. 
Rimanendo a disposizione per eventuali ulteriori chiarimenti, inviamo cordiali saluti. 
Staff Vesponauta.IT

Hier die sinn gemäße Übersetzung ins deutsche

Sehr geehrte Damen und Herren bei Piaggio,
wie Ihrer Aufmerksamkeit möglicherweise entgangen ist (was wir bezweifeln), gibt es seit mehreren Jahren eine Webseite und ein Forum, das sich mit der modernen Vespa befasst. Die Webseite heißt VESPONAUTI.IT und ist derzeit die erste und einzige Onlineplattform für Auomatik-Vespen und ihre Besitzer. Aktuell haben wir mehr als 1700 eingetragene Benutzer. Nach dieser notwendigen Einleitung kommen wir zum Anlass dieses Schreibens.

Seit dem Verkaufsstart des neuen Modells GTS 300 vor etwa 2 Jahren ist unsere Redaktion geradezu bombardiert worden mit Hilferufen von gestrandeten Vespisti. Grund ist die mittlerweile legendäre Benzinpumpe, dieses so wichtige Bauteil das ständig den Geist aufgibt und den armen Fahrer als Pannenopfer zurücklässt.

Ihnen dieses Problem ausführlicher zu schildern ist sicherlich unnötig, angesichts der Tatsache dass in den Service Centern von Piaggio schon massenhaft Garantie-Reparaturen des betroffenen Bauteils abgewickelt sind. Dennoch gibt keinen Offiziellen Rückruf der im Verkehr befindlichen Fahrzeuge, die mit dem defekten Teil ausgeliefert wurden, und die somit den Risiken ausgesetzt sind, die sich aus einem so gravierenden Mangel ergeben können.

Dieses Verhalten von Seiten der Piaggio SPA erscheint uns nicht mit der bisherigen Vorgehensweise des Konzerns vereinbar (in der Vergangenheit sind andere Modelle mit defekten Teilen zurückgerufen wurden, z.B. der Gasgriff der ersten Serie des Skipper 150 GT) , noch weniger mit dem guten Ruf der Vespa, den wir in unserer Gemeinschaft seit Jahren hegen und pflegen. Wir sind veilmehr der Ansicht, dass dieses Verhalten eine Beleidigung nicht nur für Ihre Kunden sonder auch für die prestigeträchtige Marke Vespa ist, die wie wir glauben eine solche kleinliche und inkompetente Vorgehensweise nicht verdient hat.

Daher fordern wir, dass die Piaggio SpA einen offiziellen Rückruf startet, der unter Kontrolle der eigenen Service-Center, damit die Besitzer einer Vespa GTS 300 Super ihr Fahrzeug ohne das Risiko eines unerwarteten und plötzlichen Ausfalls und den damit verbundenen gefährlichen und beschwerlichen Situationen für den Fahrer betreiben können.

Wir behalten uns vor, die Fachpresse zu informieren und die Verbraucherschutzorganisationen zu sensibilisieren, wenn unser Begehren ignoriert wird und das Unternehmen keine geeigneten Maßnahmen ergreift, um das Problem in einem vernüftigen Zeitrahmen zu lösen.

Für klärenden Rückfragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüße

VESPONAUT.IT
Aber nicht nur in Italien regt sich offener Unmut, auch in Deutschland wird zum Beispiel im bedeutendem Vespaforum.de offen über dies Problematik diskutiert. Gespannt kann man sein was sich in anderen europäischen Ländern und den USA tut.

Man kann sich schon gut vorstellen, wie sich im ankündigenden Sommerloch die Nachrichtenmagazine sich auf das Thema stürzen: Filmaufnahmen von gestrandeten Vespas auf Autobahnen, verzweifelte dehydrierte Vespapiloten in praller Sonne mit Helm und Lederkombi kurz vor dem Hitzekollaps und in Badehosen und dunklen Sonnenbrillen sich davon stehlende, verantwortliche Piaggio Bosse im Urlaub, am Strand verfolgten von Reportern mit bohrenden Fragen ....

... der Sommer wird heiß!

Glücklicherweise hat sich unser Händler Körner Motobikes in Ottobrunn bei München absolut professionell und schnell um unsere beiden, auch vom Hitzetod der Benzinpumpen betroffenen GTS 250 gekümmert und zwei der raren, funktionierenden Benzinpumpen von Piaggio ergattert und im Rahmen der Garanteiabwicklung unbürokratisch ausgetauscht.

Vielen Dank an dieser Stelle an das ganze Team von Körner Motobikes!

Werkstatt von Körner Motobikes in Ottobrunn

Wir hoffen und sind gespannt ob die neuen Pumpen ohne Probleme Ihren Dienst auch bei weiterhin sommerlichen Temperaturen von 30° und mehr versehen.

Ich werde berichten!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Viel Dank für diesen wirklich gut dokumentierten Artikel. Habe gerade mit meiner Vespa GTS 250 das gleiche Problem gehabt (Benzipumpenstillstand aus im wahrsten Worte heiterem Himmel).
Jetzt warte ich noch, ob Piaggio Kullanz walten läßt. Bei der Häufigkeit dieses Deffektes wäre aber eine Ruckrufaktion seitens Piaggio mit kostenlosem Tausch des Teils wünschenswert. Fragt sich nur , wie sich Betroffene zusammentun könnten, um etwas mehr Nachdruck zu erzielen...
Viele Grüße aus Aachen

greatone hat gesagt…

Hallo Anonym aus Aachen!

Danke für Deinen Feedback vom 30. Juli.

Wir konnten gestern auf einer fast 400 km Tour unsere beiden ausgetauschten Pumpen testen. Es war zeitweise nur 25°warm, daher kein echter Stresstest - aber es gab keine Probleme mehr!

Schön wenn man seine Vespa unterwegs wieder ausmachen darf und sie springt ohne Zicken an! ;-)

Von anderen Betroffenen weiß ich, dass die eine zeit lang vergriffenen Pumpen wieder verfügbar sind. Bleibt bloß abzuwarten wie es während der Werksferien jetzt im August gehandhabt wird.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Deine 250er bald wieder problemlos fährt.

Ewald

Vespa Forum hat gesagt…

Danke für die ausführliche Bescheibung des Problems mit der Benzinpumpe!

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich kann mich nur für den oben gedrucken Brief an Piaggio bedanken und hoffen, dass er dazu beiträgt eine Rückrufaktion für alle betroffenen GTS zu starten. Allerdings bezweifle ich, dass Piaggio das Problem selbst im Griff hat. Denn bisher bauen die Händler auf Garantie die technisch gleichen Pumpen (als Neuteil) wieder ein... was sollen sie auch anderes tun, wenn die Pumpen von Piaggio nicht verändert hergestellt werden. Anders ist es jedenfalls nicht zu erklären, dass ich nun schon die zweite Ersatzpumpe in meiner GTS 250 (mit lächerlichen knapp 3000 Km Laufleistung)verbaut bekam. Und derzeit steht mein Roller....na....wo glaubt ihr...? Nein, nicht bei mir in der Garage, sondern zum vierten mal in der original Vespa Werkstatt. Es nervt und ich bin nicht mehr weit davon entfernt, der Marke Piaggio den Rücken zu kehren. Robert Eigner, 82418 Murnau

Anonym hat gesagt…

Hallo, dachte heute das gibt es gar nicht, als mir mein Händler am Telefon direkt auf den Kopf zugesagt hat, dass die Benzinpumpe defekt ist, nachdem ich ihm geschildert habe, dass mein GTS 250 bei der Fahrt oder an der Ampel ausgeht. Traurig ist nur, dass der Spass geschätzte 350€ kostet und das bei einem relativ neuen Modell von 2007, Bei meiner alten PX habe ich ja solche Dinge noch akzeptiert, aber bei so einem Hightech Gerät, na ja. Und so ganz billig war Sie ja auch nicht. Hat jemand schon Erfahrung mit Kullanz seitens Piaggio?
Gruß aus Bayern

greatone hat gesagt…

Ich habe schon von anderen Vespapiloten gehört, dass Piaggio da durchaus zu Kulanzlösungen bereit ist. Auch aus Italien habe ich schon solche Informationen, dass bei Benzinpumpenproblemen sehr kulant agiert wird gehört.

Ich würde in jedem Fall direkt Piaggio kontaktieren und dort verhandeln.

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche viel Verhandlungsgeschick.

Ewald

Darius hat gesagt…

Super Bericht.
Danke

greatone hat gesagt…

Hallo Darius,

Danke für Deine positive Rückmeldung.

Ewald

Anonym hat gesagt…

Jetzt endlich läuft die offizielle Umrüstaktion bei den Piaggio-Werkstätten und in betroffenen Fahrzeugen werden die Pumpen kostenlos gegen solche aus einer neuen Baureihe getauscht. Mein freundlicher meint, er braucht die Vespa einen halben Tag und ich bekomme einen kostenlosen Leihroller.

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen,

ich bin erstaunt über die vielzahl von Berichten. Gestern ist mir genau das selbe passiert. Meine Vespa GTS 125 hat nach einer Stunde Fahrt den Geist aufgegeben. Ich hatte keine Chance Sie wieder in Fahrt zu kriegen. Leider musste ich Sie parkieren und anschliessend Abends nach Hause Fahren. Gestern hatten wir in Zürich ca. 26°C. ich habe bereits mit meinem Vertrauensmechaniker telefoniert. Werde morgen meine Vespa in die Werkstatt bringen. Glücklicherweise ist in meinem Fall die Garantie noch nicht abgelaufen. Eingelöst 1. April 2010 und knappe 5800km gefahren. Ich hoffe nur dass die neuen Benzinpumpen wirklich besser sind. Ich werde mich nach erfolgter Reparatur kurz melden.

Nochmals besten Dank für die Berichte. War für mich sehr hilfreich.

Grüsse
Marco

CRen hat gesagt…

Mir ist's gestern auch passiert mit einer GTS 300. Übel. ADAC hat mich fast 60 km nach Hause geschleppt. Ein Glück! Die Maschine ist gerade 4 Wochen alt und 1064 km gelaufen :(

rauschkind hat gesagt…

Mein Szenario: Seit Beginn der heurigen Vespasaison ca. Mitte März '11 stirbt meine 250 GTS i.e ABS während der Fahrt immer wieder mal ab! Kommt natürlich beim Überholen nicht so gut! Beim 5000 km-Service im Mai wird aber nix festgestellt. Gestern parkte ich den Roller für ca. eine Stunde in der prallen Sonne und....springt ums Verrecken nicht mehr an. Der Öamtc schleppt mich ab und jetzt steht die Vespa erst mal in der Werkstatt. Gott sei Dank hab ich noch 2 Wochen Garantie!

Anonym hat gesagt…

Information zu meiner Vespa GTS wegen willkürlichem Motorstillstand während des Fahrens.

Bei meiner Vespa 250 GTS i.e. habe ich das sogenannte ´´Benzinpumpen – Problem´´ (gehabt).
Ich habe eine kleine ``Änderung`` vorgenommen - seitdem bleibt der Motor nicht mehr willkürlich stehen.

greatone hat gesagt…

Hllo!

Nach Aussage von Piaggio werden alle betroffenen Benzinpumpen kostenfrei getauscht, unabhängig ob das Fahrzeug noch Garantie hat oder nicht.

Pumpen die nicht betroffen sind, haben drei blaue Punkte auf dem Gehäuse.

Ewald

Anonym hat gesagt…

Habe auch das Problem mit der Benzinpumpe, übermittelte meinem Händler die Fahrgestellnummer anhand der er mitteilte, dass ich meine Pumpe kostenlos getauscht bekomme.
Geht doch !

Anonym hat gesagt…

Austausch der bezinpumpe hat an einem Tag problemlos funktioniert.
Alles funktioniertb wieder top gelaufen. Also alle Betroffenen nix wie hin zu den Händlern und lasst euch nix erzählen ;o)

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für den Artikel!!

Meine gts250 kühlt auch gerade ab.. Der Händler meines Vertrauens wusste auch sofort bescheid. Warum allerdings nicht im Vorfeld darauf hingewiesen wird, bzw. warum es keine Wiederrufsaktion gibt, bleibt ein "Geheimnis"!

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen,

habe heute ein Brief meiner Werkstatt bekommen, das ich doch bitte ein Termin ausmachen soll zwecks einer Rückrufaktion für die Benzinpumpe.

Da ich bis jetzt noch nicht betroffen war musste ich erst mal nach googeln, und dachte mir ich lass euch mal die Info da.

mfg
Tim

Anonym hat gesagt…

Hi zusammen. bei mir ist es ganau so. 50 km gefahren ausgemacht nicht mehr angesprungen. super. Aber so wie ich gelesen hab soll ja jetz eine rückruf aktion anlaufen. da wer ich gleich mal zu ner werkstadt schauen nächste woch. is ja extrem ärgerlich. hab bis zu 1 stunde warten müssen.

Anonym hat gesagt…

Riß im Krümmer!

Hallo zusammen sollte jemand einmal das gleiche Problem haben wie ich, einen Riß im Krümmer, lasst Euch nichts erzählen, denn im Teilekatalog gibt es den Krümmer nicht einzeln, sondern nur mit dem Auspuff zusammen ! Für schlappe 550€. Habe mir das nicht gefallen lassen und Kontakt mit Vespa Deutschland in Kerpen aufgenommen.
Ich habe das Teil bekommen für 60€ !!!!

Anonym hat gesagt…

Benzinpumpe an GTS 300 letztes Jahr gewechselt. Das Problem ist aber heute (Temp. > 30 °C) wieder aufgetreten. Der Motor musste je zwei mal ca. 30 min. abgekühlt werden (2x ausgesetzt), dann sprang er wieder an. Nun muss die Pumpe zum 2. Mal ausgewechselt werden - nicht tolerierbar! Letztes Jahr Aussetzen der Pumpe mitten im Autobahntunnel, ohne Pannenstreifen!!

Anonym hat gesagt…

Benzinpumpe wurde an der GTS 300 BJ2009 gewechselt.
Dumm nur, dass der Händler 'Zweirad-Schwabl' 76764 Rheinzabern zuerst hartnäckig leugnete, dass es sich um eine Rückrufaktion handelte und nebenbei erwähnte, dass er an der Reparatur ja nichts verdienen (GELD) würde. Selbstverständlich um nach meiner hartnäckigen Intervention taumelnd zurückzurudern. Dumm auch, dass Hr. Schwabl den frisch von mir gefüllten Tankinhalt beim Pumpentausch einfach mal entsorgt und mir den Roller kommentarlos auf Sprit-Reserve übergab. Hr. Schwabl hat auf meine Beschwerde hin wortlos das Feld (den Hof) verlassen und sich in seiner Schrauberhütte verschanzt. Beim anschließenden Not-Auftankten meinerseits bei der nächstgelegenen Tankstelle stellte ich dann auch noch fest, dass 1. der Tankstutzen mit einer Zange bearbeitet worden sein muss und jetzt nicht mehr dicht hält und 2. Die Blinkerdichtungen abgerissen wurden.
Ich kann jeden Vespen-Fahrer und übrige Zweiradfreunde nur davor warnen, sich auch nur in die Nähe von Zweirad-Schabl zu begeben!

Anonym hat gesagt…

Vespa gts 300 Bj 2009. Auch ich hatte/habe das Problem mit der Kraftstoffpumpe. Die Pumpe wurde nach mehrmaligen Zwangspausen dann innerhalb von 4 Wochen (piaggio Werk kam mit den lieferungen der Pumpe nicht nach und geschlossen war im August 2010 ja auch schon). Und nun im September 2011 der gleiche Mist... Wieder stirbt der Motor ab, bzw. Die Kiste springt nicht an.... Mal schauen wann ich den nächsten Termin zum wechseln d Pumpe bekommen .... So ein Mist !!!

Anonym hat gesagt…

Bei Mir dasselbe Problem, BJ 2008,bereits getauscht 2010, nun schon wieder der Ärger mit Anspringen. Je nach Aussentemperatur etwa 45min ( bei 10°C) bis 1,5h (bei 25°C), oder besser gesagt , wenn man 3 Balken Motortemperatur hat dann gehts nicht an , bei 2 Balken vielleicht und bei einem Balken sollte es dann klappen. Die Zwangspausen Nerven aber absolut, manchmal springt sie an - verschluckt sich dann aber irgendwie und quittiert den Dienst nach 3 sekunden. Zum verzweifeln zumal das Ding dann wieder läuft wie eine 1 wenn man die Vespa erstmal 5m zum fahren bekommt. Mal sehen wieveile Pumpen die noch vberbauen müssen bis ich mal eine gute bekomme. Die letzte Ging über Garantie, auf die ausgetauschten Teile hat man ja wieder 2 Jahre , aber kulant sind sie da denk ich, da das ein Problem bei vielen ist ...

Anonym hat gesagt…

Meine Wespe steht nun auch beim Freundlichen. Nachdem im Mai 2011 noch eine der alten Pumpen verbaut und im Mai 2012 wieder verreckt ist gibt es jetzt eine NEUE Pumpe für den Sommer 2012, der nun hoffentlich bald kommt.

Anonym hat gesagt…

Vorweg: Dankefür den guten, hilfreiechen Artikel. Nun hat es mich auch erwischt: gestern hatte es in Graz > 30 Grad, und meine GS 125 Super i.e. sprang nicht mehr an... nach dem Auskühlen ging es wieder... nun ist sie beim Händler, und da ich 3 Monate auserhalb der Garantie. gesammt 4000 KM, bin, muss ich bezahlen. Zwar "nur" 200 Euro, aber immerhin... stimmt mich schon etwas traurig....

Anonym hat gesagt…

Kläre vorher beim Faber ab ob Deine Vespa nicht auch zu den "Rückrufpumpen" gehört. Du musst nur die Fahrgestellnummer angeben und die Überprüfen das. Wenn ja, dann ist die Reparatur kostenlos!

Anonym hat gesagt…

Heute passierte es mir auch.

250 GTV i.e. 34 Grad Außentemperatur - Motor während Fahrt ausgegangen - nach 30 Minuten Abkühlen, 4 Liter Benzin nachgefükllt, damit die Pumpe weniger leisten muss und 10-15 Startversuchen lief sie wieder.

Sauerei!

Anonym hat gesagt…

Tja, letzte Woche am Samstag und gestern. Angezeigte 40º C Außentemperatur. GTS 250, 6-2008. Problem damals innerhalb der ersten 1000 Km aufgetreten, Anfang 2009 erkannt und Garantieaustauschpumpe. Jetzt, nach 4 Jahren und 10K Km ist wohl 'ne neue fällig.

Anonym hat gesagt…

Super aufbereitet und sehr informatieve Darstellung des Problemes!

LG Vespa 300 GTS

Anonym hat gesagt…

Auch im Jahr 2013 wird die Benzinpumpe durch Piaggio kostenlos ersetzt. Der Werkstatt werden von Piaggio angeblich "nur" 3 Stunden Arbeitszeit erstattet (Werkstatt behauptet, es dauert länger). Allerdings musste ich die Werstatt erst selbst darauf hinweisen, doch einmal zu prüfen, ob meine 300er, Bj. 2009, zu den betroffenen Rollern gehört. Gehört sie. Leider hat die Werkstatt beim Aus- und Einbau des Tanks den Tankstutzen beschädigt (wurde weiter oben bereits einmal beschrieben) und mir nichts davon gesagt. Das habe ich dann erst beim Tanken bemerkt. Kommentar der Werkstatt: Das wäre ein normaler Montageschaden, weil man den Tank nur verkantet ein- und ausbauen könne (?) und der Tankstutzen dann mit dem Gewinde über die Kante des Lochs im Karosserieblech schabt - ich wusste gar nicht, dass es "normale Montageschäden" gibt ... Immerhin hat die Werstatt dann versucht, den Schaden so gut wie möglich zu flicken.