Samstag, 13. März 2010

Eskimo Tour eine Woche später

Nachdem letzte Woche das Wetter nicht zugelassen hat, die geplante Tour zu fahren, waren heute die Straßen schneefrei und mit Temperaturen zwischen 2° und 6° annehmbar. Deshalb habe ich mich Samstag Mittag mit meiner Carla auf den Weg gemacht.

Insgesamt hatte ich eine Strecke von ca. 235 km im Garmin eingegeben:

  • München
  • Tegernsee
  • Achenpass
  • Achensee
  • Inntal
  • Wörgl
  • Kufstein
  • Bad Aibling
  • München


Größere Kartenansicht

Die Straßen waren schneefrei und es hatte auch wenig Verkehr, so nach nicht ganz 60 Minuten der Tegernsee erreicht war.

Tegernsee, Ostufer

Dann ging es am Ostufer des Tegernsees entlang in Richtung Bad Wiessee.

Tegernsee, bei Bad Wiessee, Blick auf den Ort Tegernsee

Dann weiter Richtung Rottach Eggern und dann durch das Mangfallgebirge über den Aachenpass. Mit 941 m Höhe ist er zwar noch nicht spektakulär hoch, aber immerhin schon ein Alpenpass.

Während der ganzen Fahrt konnte ich immer auch Skilangläufer beobachten, die mit mir als Vespafahrer nicht so richtig was anzufangen wussten, wähnten sie sich doch noch in der Skisaison und nicht in der Motorradzeit.

4° Celcius am Achenpass ist dann auch eher was für gut angezogene Motorradfahrer.

Nach dem Achenpass ging es weiter in Richtung Achenkirch / Achensee.

Doch zuerst brauchte mein Fräulein Benzin und ich eine Tasse heißen Kaffee und eine Wurstsemmel.

Da der Sprit in Österreich fast 25 €-Cent billiger ist wie in Deutschland, war die Verpflegung für mich schon drin.

Frisch gestärkt konnten wir unsere Fahrt fortsetzen. Und es schaute sogar die Sonne ein wenig durch die hohen Wolken und der eine oder andere blaue Fleck war sogar zu sehen.

Kirche von Achenkirch, Österreich

Sowohl die Wolkenstimmung als auch die Bergwelt waren beeindruckend.

Carla, meine Rote in den Alpen.

Und in Richtung Süden ging es weiter zum Achensee.


Achensee, Westufer


Achensee mit schönem Blick und Lichtspiel auf dem Wasser

Das nächste Ziel war dann das Inntal. Bei der sogenannten Kanzelkehre konnte ich von dort aus weit nach Norden schauen, das Inntal entlang.


Blick von der Kanzelkehre in Richtung Norden, nach Deutschland


Carla wollte eigentlich gleich durchstarten in Richtung Süden über den Brenner nach Italien.




Aber heute mussten wir das Inntal nach Norden durchfahren um dann bei Kufstein wieder nach Deutschland zu kommen.

Burg von Kufstein, Österreich

Inzwischen war mir schon gut kühl und ich war froh, dass es von Kufstein aus nur noch gut 70 Minuten bis nach Hause ins Warme war.


Eine schöne Tour, mit optimalen Timing. Denn als ich zuhause die Garage aufmachte, fing es gerade wieder an zu schneien.

Endlich Schnee!

Kommentare:

Fritz Freizeit hat gesagt…

Super Bilder!
Mich friert es schon beim ansehen der Bilder....

Jamil17 hat gesagt…

Wirklich schöne Tour! Lässt mich auch über einen Trip nach Österreich nachdenken! Natürlich mit der Vespa ;)